Fortbildung von Erzieherinnen und Erziehern

Erzieherinnen und Erzieher in Kindertagesstätten und Kindergärten haben natürlich eine fundierte Ausbildung. Gleichwohl hat sich erwiesen, dass eine weitere Fortbildung im Bereich „Teilnahme am Straßenverkehr“, bezogen auf unsere jüngsten Verkehrsteilnehmer, äußerst wichtig ist. Es ist wichtig zu wissen, was Kinder schon können und was sie noch nicht in der Lage sind zu leisten, welche Medien und Materialien verwendet werden können und wie die Eltern wirkungsvoll eingebunden werden können.

Erzieherinnen fit für die Hinführung der Kinder zum Verkehr

Die Verkehrswacht Wetteraukreis hat in Zusammenarbeit mit der Landesverkehrswacht Hessen und einer versierten Fachkraft, interessierten Erzieherinnen zum 3. mal eine eintägige Fortbildung zur Verkehrserziehung im Vorschulalter angeboten.

Sie fand Anfang Oktober 2013 in den Räumen der Geschwister-Scholl-Schule in Niddatal-Assenheim statt.

Durch das Seminarangebot Verkehrserziehung im Kindergarten hat die Verkehrswacht einepraxisorientierte Hilfestellung geleistet. Im Fortbildungsseminar erarbeiteten die Teilnehmerinnen unter Anleitung der Moderatorin Gisela Bittner-Brink die folgenden Themen:

  • Typische Kinderunfälle und ihre Ursachen;
  • entwicklungsbedingte Erlebens- und Verhaltensweisen von Kindern im    Straßenverkehr;
  • Lernfelder der Verkehrserziehung;
  • Bewegungserziehung als Grundlage einer wirksamen Verkehrserziehung sowie die Aufgabenteilung zwischen Elternhaus und Kindergarten.

Die Teilnehmerinnen erhielten viele Anregungen, Literatur zu den Themen und einen USB-Stick mit weiteren Informationen und Angeboten. Das nächste Seminar wird im Oktober 2015 statt finden.

Das  Foto zeigt die Teilnehmerinnen mit Frau Bittner-Brink (rechts) und Heinz Euler von der Verkehrswacht.